logo
Der Ersatz fehlender natürlicher Zähne durch Kronen, Brücken, Teil- oder Vollprothesen fällt unter die zahnmedizinische Fachrichtung Prothetik.
Die zahnärztliche Prothetik ermöglicht den Erhalt oraler Strukturen, d. h. die Wiederherstellung der Kaufunktion, der Ästhetik und der Sprachbildung. Es wird zwischen festsitzendem Zahnersatz (Kronen, Brücken) und herausnehmbarem Zahnersatz (Teil- oder Vollprothese) unterschieden.
Ob Einzelzahnversorgung, kombinierter Zahnersatz oder Prothese jeder Befund bietet mehrere Lösungsmöglichkeiten, abhängig vom individuellen Versorgungsfall.
Sind Zähne durch Füllungen nicht mehr zu erhalten, werden Kronen auf die beschliffenen Zähne gesetzt. Die Krone wird aus Metalllegierungen oder Edelmetalllegierungen hergestellt. Als Verblendung wird Keramik oder Kunststoff verwendet. Die Vollkeramikkrone ist für die Frontzähne die ästhetisch hochwertigste Lösung. In Form, Farbe und Funktion ist sie vom natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden. Fehlen einzelne oder mehrere Zähne und die Lücke wird von ausreichend stabilen und gesunden Zähnen als Brückenpfeiler umgeben, ist eine festsitzende Brücke geeignet. Eine Brücke besteht aus den Brückenankern (Kronen) mit denen sie auf den tragenden Zähnen „verankert“ wird und dem Brückenzwischenglied, das die fehlenden Zähne ersetzt.
Sind nicht mehr genügend gesunde Zähne als Brückenpfeiler vorhanden, wird eine herausnehmbare Teilprothese erforderlich.
Als Verankerung können Klammern, Teleskopkronen, Geschiebe oder Ankerkronen verwendet werden. Mit einer Totalprothese wird der zahnlose Kiefer versorgt. Ist die gesamte Zahnsubstanz im Ober- und Unterkiefer verloren gegangen, dann wird eine Vollprothese benötigt. Für die Prothese im Oberkiefer werden die künstlichen Zähne an einer Gaumenplatte befestigt. Durch die Gaumenplatte verteilt sich der Kaudruck und die Prothese kann durch Saugkraft relativ gut halten. Der Halt im Unterkiefer ist es wesentlich schwieriger, da dort der Kaudruck nur von einem schmalen Kiefernteil aufgefangen wird. Um für die Prothese eine gute Verankerung zu schaffen, werden heute in der Regel Implantate gesetzt.